Damals...

Für alle Gemeinden einer Größenordnung wie es Oesterweg um die Jahrhundertwende war, galt es im Jahre 1907 sich mit einer Landesverordnung zu befassen, die eine Gründung von „Brandwehren“ zum Inhalt hatte.

Aber genau wie heute spielte auch schon vor fast einem Jahrhundert die Finanzierung die wichtigste Rolle. In der Gemeindekasse der kleinen Gemeinde Oesterweg befanden sich für solch einen Zweck nicht die erforderlichen Mittel.So wurde dann an die Bürger selbst herangetreten; schließlich, so wurde kommentiert, sei ja die Feuerwehr zu ihrem Schutze da. Der derzeitige Ortsvorsteher berief eine Bürgerversammlung ein. Wie ein Protokoll derselben besagt, waren die zahlreich anwesenden Bürger auch nicht abgeneigt, jeder ein Scherflein beizutragen. Die „Freiwillige Feuerwehr Oesterweg“ war damit ins Leben gerufen.Dem Landwirt Wilhelm Kruse wurde die Führung der Wehr übertragen. Die durchgeführte Sammlung sowie eine kleine Beisteuerung der Gemeinde ermöglichten die Anschaffung einer Handdruckspritze mit Zubringer. Mit diesen, von Pferden gezogenen Geräten bekämpften die Oesterweger Wehrleute fortan viele Male in und auch außerhalb Oesterwegs den „Roten Hahn“.

Um Mannschaft und Gerät stets einsatzbereit zu halten waren ständige Übungen eine Selbstverständlichkeit. Auch auf die Anlage und Unterhaltung von ergiebigen Löschteichen wurde besonderes Augenmerk gerichtet. Neben Erfüllung dieser den Feuerwehrleuten zufallenden Aufgaben wurden aber auch Stunden der Geselligkeit gewidmet. Diese halfen gleichfalls wie der Dienst am Nächsten mit, in den Reihen der Wehr das Band der Kameradschaft zu festigen.

Mit den Jahren wuchs auch diese kleine Wehr Das Rad der Zeit drehte sich unaufhaltsam, aber die Oesterweger Wehrleute mussten trotz allgemeinen Aufschwungs und Technisierung in allen Gebieten, die Feuer noch immer mit den ersten, und mittlerweile betagten, Geräten bekämpfen.

Wilhelm Kruse nimmt 1935 wegen Krankheit Abschied von seinem Amt als Wehrführer. August Bohle tritt an seine Stelle. Die erste Motorspritze, eine TS8 im PKW-Anhänger kann 1940 angeschafft werden, ebenso ein gebrauchter PKW zur Beförderung derselben. Doch dann wird allerdings auch das alte Spritzenhaus für die Unterbringung zu klein. Das Fehlen finanzieller Mittel sowie die Auswirkungen der Kriegs- und Nachkriegsjahre erlauben immer nur Notlösungen von kurzer Dauer.

(Bild:Oesterweger Feuerwehr mit den Mitgliedern des Oesterweger Musikzuges von 1926)

Im Jahre 1957 wird ein Löschfahrzeug LF8 in Dienst gestellt und ein neues Gerätehaus errichtet. August Bohle, mittlerweile 72 Jahre, übergibt sein Amt als Wehrführer im März 1958 an Arnold Borgmann. Nach und nach erhält auch die Wehr eine bessere Ausstattung. 1961 kann ein VW Mannschaftswagen in Dienst gestellt werden. Ein Ford Transit folgt 1965, ein erstes Tanklöschfahrzeug wird 1978 in Dienst gestellt.

Vor nicht all´zu langer Zeit...

Ein inzwischen viel zu kleines Gerätehaus mit einem 1987 in Eigenleistung erstelltem Schulungsraum hat seinen Zweck bis in das Jahr 2010 erfüllt.

Ende des Jahres 2009 werden die Mauern des alten Gebäudes eingerissen. Während der Bauzeit, die noch im Jahr 2010 beendet wird, kommt der Löschzg Oesterweg bei dem Kameraden Friedrich Wilhelm Meyer auf´m Hofe unter.

Heute...

2008 feierte unser Löschzug ein großes 100- jähriges Jubiläum.

Das TLF 8/18, ein LF 8/6 und ein 2012, für einen nicht mehr ganz so straßenverkehrstauglichen Mercedes angeschafftes MTF, mit dazugehörigem modernen Gerät, ebenso wie die 40 Wehrfrauen/-männer dieses Löschzuges sind in einem 2010 eingeweihten neuem Gerätehaus untergebracht. Sie sind Garant für die mit hohem Idealismus getragene und ständige Einsatzbereitschaft zum Schutz der Bürger.

Rauchmelderpflicht in NRW ?! Mehr dazu hier..

Hier finden Sie uns

Freiwillige Feuerwehr Versmold

Löschzug Oesterweg
Oesterweger Str 33
33775 Versmold 

Kontakt

info@lz-oesterweg.de

Dienstabende

Wir freuen uns immer über interessierte Mitbürger und sind auf Nachwuchssuche.

Dienstabende sind in der Regel an jedem ersten Sonntag im Monat um 9 Uhr und jeden dritten Donnerstag um 20 Uhr.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Versmold Löschzug Oesterweg